Liebe Leserin, Lieber Leser,

Ich kann es kaum erwarten. Endlich wird ein langgehegter Traum wahr. Nächste Woche fahre ich zusammen mit vier befreundeten Autorinnen - Brigitte Glaser, Gisa Klönne, Beate Sauer & Ulrike Rudolph - ein paar Tage weg, um zu arbeiten. Wir werden uns bei den jeweiligen aktuellen Buchprojekten gegenseitig unterstützen, d.h. beim Plot und bei der Figurenentwicklung unter die Arme greifen und auch sonst diverse Fragen rund ums Schreiben diskutieren. (Krimi, Fantasy, Historischer Roman... jedes Genre ist vertreten.) Dafür haben wir uns in ein schnuckeliges Häuschen eingemietet. Das garantiert ein gewisses Maß an Intimität. In einem Hotel würden die Gäste nämlich, sobald sie unsere Gespräche mitbekommen, fluchtartig die Gegend verlassen. Denn die Themen, an denen wir arbeiten, sind teilweise recht abgedreht und auch blutig.
Ich freue mich jedenfalls schon wahnsinnig darauf, meine neue Jugendroman-Idee vorzustellen und zu besprechen. An sich ist der Job einer Schriftstellerin ja ein recht einsames Geschäft. Tagein und tagaus sitze ich allein vor dem Computer. Schon deshalb brauche ich den Austausch mit anderen, die wissen, wie viel Disziplin und Zeit es erfordert, aus einer Idee ein vollständiges Manuskript zu stemmen.
Okay, zugegeben, ich freue mich auch auf das leckere Essen (danke an Brigitte!) und nicht zuletzt den vielen Wein, der bei einer solchen Gelegenheit fließen wird.
Salute!